Handarbeitsblog

  Startseite
    stricken
    spinnen
    häkeln
    filzen
    nähen
    Seife
    weben
    Malen
    Fotografie und Fotomontagen
    Gelaber
    Bücher
    Wollschaf und total versponnen
  Über...
  Archiv
  Galerie - gallery
  nützliche Links
  Anleitungen - patterns
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Allerlei Strickerei
   Anaj (Jana)
   Angela
   Claudia
   Fischle strickt (Andrea)
   Gudrun
   Hexenbesen - Vanessa
   Hexli
   Linchen
   Mama spinnt
   Mascha - Andrea
   Nadelmasche
   Neue Hobbytheke - Karina
   Pippi
   Seifenwolle - Ruth
   Schöne Farben - Angelika
   das Spindelchen
   Wapiti
   Wollschaf
   Wollschnegge - Michaela



http://myblog.de/nadelundfaden

Gratis bloggen bei
myblog.de





stricken

kleiner Schal - little lace scarf

neu angefangen habe ich einen kleinen braunen Lace-Schal zu dem Filz-Pulli. Da hatte ich einfach keinen in passender Farbe und ich mags jetzt, wenns so kalt ist, gerne warm am Hals.
Das Foto gibt noch nicht soooo viel her:

Das Muster habe ich von Drops übernommen:
Dropsanleitung
Allerdings stricke ich in feiner Mohairwolle. Die hab ich bei Gedifra im Wühlkorb ergattet, gleich in 5 Farben. Leider ist keine Banderole dran, aber Gedifra hat normalerweise immer gute Qualität.

new on the needles is a little scarf in lace pattern from Drops Design. Here you can see the pattern:
lace pattern
My scarf is made of mohair which I bought at the factory store of Gedifra. Unfortunately there is no label at the balls, but Gedifra normally is good quality yarn. It was a package with 5 balls in different colours. Each ball should be enough yarn for knitting 1 scarf.
9.11.07 09:35


Fortschritte

Das Gedifra-Modell hat im Original einen mehr oder weniger geraden Streifen als Halsausschnitt, überzogene Schultern und gerade angesetzte Ärmel. Das hat mir nicht so sehr gefallen, deshalb hab ich mich an den Strickrechner gesetzt und das Teil umgerechnet auf einen normalen runden Halsausschnitt und Kugelarm.

Vorder- und Rückenteil sind jetzt fertig und mir ist beim Stricken klargeworden, wieso die Designerin keinen runden Halsausschnitt stricken wollte. Zum Einen muss man höllisch aufpassen, dass das Muster gleichmäßig weitergeht. Es werden für das Muster immer gleich 5 Maschen zusammengestrickt oder aufgenommen und da ist so ne Abnahme mit nur 1 Masche am Halsrand schon eine ziemliche Aufpasserei. Aber es geht.
Gestrickt habe ich den vorderen Halsausschnitt mit Steek, da die Ombretta einen unendlichen langen Farbverlauf hat und ich wollte das Teil farblich schon links und rechts gleich haben.

So sieht das von innen mit dem Steek aus:

Nach dem Anstricken des Halsbündchens habe ich dann die Steeks nochmals kürzer beschnitten (vorher mit der Nähmaschine gesichert) und in das Halsbündchen gebügelt. Das Bündchen ist doppelt gearbeitet. Der Steek verschwindet dann im Halsausschnittbündchen.

Fertig sieht das dann so aus:
Von außen:

und von innen:


Zusammengenäht und unten gesäumt hab ich schon, jetzt fehlen noch die Ärmel.
2.11.07 10:13


habe fertig und neues Projekt

Das ist gerade von den Strickmaschinennadeln gehüpft:


Wolle von der Hamburger Wollfabrik: 35% Kaschmir, 35% Merino und 30% Seide.
Mit der Strickmaschine gestrickt nach "Eigenentwurf". Ich setz das mal lieber in Anführungsstriche. Ich habe zwar das Modell selbst ausgerechnet, aber die Idee ist nicht von mir. Hab ich an einer Fernsehmoderatorin so gesehen und schnell ne Zeichnung gemacht. Der Pulli ist aber wirklich so geworden wie gesehen.
Raglanärmel, großer Ausschnitt, Poloblende. Oberteil und Rücken glatt rechts, bis unter die Arme 2re 2li und die Ärmel mit Lochmuster.

Leider lässt sich das Dunkelbraun nicht besser fotografieren, hat schon zig Fotos in zig Kameraeinstellungen gebraucht, das so wie hier hinzubekommen. Und bei Tageslicht bin ich bei der Arbeit *seufz*

Nachtrag:
ein Foto hab ich doch noch hinbekommen:


Na, was solls - ich hab schon was Neues angefangen, das sich besser fotografieren hat lassen:

Ein Gedifra-Modell, zu dem ich im Werksverkauf die Originalwolle ergattern konnte.

23.10.07 18:53


Schal

so, der nächste Schal ist fertig.
Und so sieht das selbstgesponnene Garn im fertigen Gestrick aus:
7.10.07 11:43


Restewolle verarbeitet

so, das ist das zweite Sockenpaar aus Resten der Kästchenjacke. Diesmal hab ich den Kammzug wild zerrupft, bunt gemischt und so versponnen. Ferse und Spitze hab ich mit dem Rest des vorherigen Sockenpaars gestrickt.

24.8.07 09:26


mindless knitting

zwischendurch mal wieder ein Paar Socken - aus Restwolle der Kästchenjacke. Ich hab nochmal für ein Paar Socken Wolle von dieser Jacke übrig, da hab ich dann den Kammzug wild in einzelne Farben zerlegt und spinne ein Durcheinander. Aber das ist noch auf der Spule vom Spinnrad.

Hier bei diesen Socken hatte ich den Kammzug nur der Länge nach in Streifen geteilt.
19.6.07 18:33


Sommertop

eine Kombination aus Strima und Handstrick.
Die Lochmusterbordüre ist von Hand gestrickt (Nadeln Nr. 1,5), alles andere mit der Strickmaschine. System "cut and sew". Also, kerzengerade Teile gestrickt, nach Schnittmuster ausgeschnitten, mit der Overlock-Maschine umkettelt und anschließend zusammengenäht. Die Bordüre und die Belege habe ich von Hand angesäumt.


hier eine Nahaufnahme der Handstrickbordüre:


und weil ihr ja bestimmt sowieso danach fragen werdet, auch noch mit meiner Person drinne:


das Garn ist von ebäh, eine Viskose-Mikrofaser-Mischung.
7.6.07 16:09


Zwischenstand Filztasche

sie ist nun fertig gestrickt und wartet auf ihr Waschmaschinenbad.
Die Größe: 70 cm bis zum Henkelansatz, 140 cm in der Runde

2.5.07 07:22


Sneakersocken

mit der Strickmaschine


Anleitung für Passap Duomatic Gr. 38/39:

50 g Schöller + Stahl Fortissima Socka Cotton Stretch Color Farbe 12
41% Wolle, 39% Baumwolle, 13% Polyamid, 7% PBT Polyester


Nüsschen auf das Garn fädeln und dann 60 M. von Hand mit Nadeln Nr. 2 anschlagen und 5 R. im Rippenmuster 1 re 1 li stricken (mach ich hin und her, kann man aber auch in der Runde stricken).

Die Maschen so aufs Doppelbett übertragen, dass hinten und vorne je 30 M auf den Nadeln sind und der Anfangsfaden rechts liegt.

schwarze Abstreifer, CX/CX MW 4,5 - 10 Runden stricken.
Die Maschenweite bleibt immer gleich.

Jetzt die Stößer auf dem vorderen Bett in Arbeit bringen.
Einstellung GX/BX - Ferse stricken. Nach jeder Reihe den dem Schlitten zugewandten Stößer außer Arbeit stellen und die Nadel umwickeln. Solange Nadeln ausser Arbeit stellen, bis noch 10 Nadeln in Betrieb sind.
Nun nach jeder Reihe jeweils einen Stößer wieder nach oben schieben bis wieder alle Nadeln arbeiten.
Jetzt unterhalb der linken vorderen Nadel 1 M. aus dem Querfaden greifen und auf die hintere Nadel auflegen. Genauso mit der Nadel ganz rechts verfahren (damits kein Loch gibt).

Jetzt wieder CX/CX einstellen, Reihenzähler auf 0 stellen. 130 R stricken.

Reihen zähler auf 0 stellen, in jeder 4. R. vorne und hinten, links und rechts je 1 M. abnehmen (2er Deckernadel) bis der Zähler 24 R. anzeigt. Dann nur noch einmal hin und zurückschieben und jedesmal abnehmen.
Durch die letzten 8 M. einen Faden ziehen.

Fertig.
28.4.07 18:45


Anleitung für die Filztasche

ich habe angefangen, eine Anleitung für die Filztasche zu schreiben.
Der Anfang davon ist schon hochgeladen und unter "Anleitungen" zu finden.
Über ein Feedback zur Verständlichkeit oder vor allem auch dann, wenn mein Geschreibsel völlig unverständlich sein sollte wäre ich dankbar. (Ich musste früher in der Schule immer meine schlechten Aufsatznoten durch gute Diktate ausgleichen)

Das System der Tasche ist dasselbe wie beim Häkelbeutel, nur halt gestrickt.
27.4.07 20:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung