Handarbeitsblog

  Startseite
    stricken
    spinnen
    häkeln
    filzen
    nähen
    Seife
    weben
    Malen
    Fotografie und Fotomontagen
    Gelaber
    Bücher
    Wollschaf und total versponnen
  Über...
  Archiv
  Galerie - gallery
  nützliche Links
  Anleitungen - patterns
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Allerlei Strickerei
   Anaj (Jana)
   Angela
   Claudia
   Fischle strickt (Andrea)
   Gudrun
   Hexenbesen - Vanessa
   Hexli
   Linchen
   Mama spinnt
   Mascha - Andrea
   Nadelmasche
   Neue Hobbytheke - Karina
   Pippi
   Seifenwolle - Ruth
   Schöne Farben - Angelika
   das Spindelchen
   Wapiti
   Wollschaf
   Wollschnegge - Michaela



http://myblog.de/nadelundfaden

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pulli Zwischenstand

der langweilige Streifenpulli w?chst.
Vorder- und R?ckenteil sind fertig.
Damit die Streifenfolge des Farbverlaufsgarns erhalten bleibt, habe ich gerade hochgestrickt und den Halsausschnitt mit der Overlock ausgeschnitten. Sozusagen Steeks ohne Steeks zu stricken.
Die ?rmel mache ich genauso. Ich stricke beide ?rmel zusammen auf einer Rundnadel im Kreis. So kann ich zum Einen immer rechts stricken, das ist wunderbar zum nebenher Fernsehgucken und zum anderen werden nachher beide ?rmel denselben Farbverlauf haben.
Bei den ?rmeln habe ich die unteren 15 cm hin und her gestrickt, falls sie wieder mal zu lang werden und ich sie umschlagen m?chte, dann guckt keine Overlocknaht raus.
Den Halsausschnitt werde ich von innen gegens?umen m?ssen, damit man die Overlocknaht nicht sieht.


Beide Fotos zeigen leider nicht so richtig die Originalfarbe. Das obere ist zu grell, das untere zu hell. Das Orange ist im Original irgendwo in der Mitte der beiden Abbildungen
1.2.06 07:28


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 05/2006

Gibt es etwas beim Thema Stricken und Wollverarbeitung, an das Du Dich bisher noch nicht rangetraut hast, Du aber gerne mal machen w?rdest?

?hm - n?, ich trau mich alles

Fragt sich nur, obs dann auch was wird.
1.2.06 07:41


zwei Schätzchen

gestern war ich kurz bei Traub um Farben nachzukaufen.
An dem B?cherregal bin ich nicht vorbeigekommen und habe mir zwei Sch?tzchen geg?nnt:

"Spinning Designer Yarns"
Eine wahre Schatzgrube an Ideen, wie man verschiedene Farben und Wollqualit?ten zu besonderen Garnen verarbeitet.
Besonders witzig finde ich die gezeigten Garne mit eingearbeiteten Federn und Fusself?dchen.

"Spinner's Companion"
Ich glaube, da bleibt keine Frage offen.
hier ein Beispiel daraus. Genau das ist mir auch schon passiert. Faden gerissen und ich finde das Ende nicht mehr, weil es sich auf der Spule total in das aufgewickelte Garn reingefressen hat.
Jetzt wei? ich, dass ich bei d?nnem Garn von Haken 1 zum letzten Haken wechseln muss um eine Sperre zu erzeugen, durch die sich ein evtl. rei?ender Faden nicht durchschneiden kann, dann findet man ihn wieder.
3.2.06 07:32


Versuch

nat?rlich musste ich eins der Effektgarne aus dem Buch gleich mal ausprobieren

Garn mit Maschenprobe:

und ich habe gelernt:
Garn verstrickt sich nur schlecht wenn es noch nicht trocken ist

Ich habe hier nur ein paar Meterchen gesponnen, zum mal Ausprobieren.
Schwarzkopf-Merino mit eingesponnenen Schwarzkopf-Merino-Fusseln, verzwirnt mit sehr d?nn gesponnener Merino, anschlie?end hellblau eingef?rbt.
3.2.06 08:18


Pulli fertig

der gestreifte Pulli ist fertig.
Hier mal ein total vermurkstes Foto davon.
Ich werde ein neues machen, sobald die Akkus der Kamera wieder aufgeladen sind. Gleich nach dem ?berspielen in den PC hat die Kamera vermeldet, dass sie Hunger hat und nicht mehr arbeiten m?chte.
Werde ich also f?rs Foto morgen oder so nochmal von vorne anfangen.

8.2.06 19:17


Nachtragsfoto

so, hier ist das versprochene Foto vom Streifenpulli.
Man sieht auch, dass ich das Halsb?ndchen innen gegenges?umt habe, um die Overlocknaht zuzudecken.

12.2.06 10:42


Stolz wie Oskar

Ich hab nen Knall.
Ich bin auf eine simple M?tze stolzer als auf jeden bisher gestrickten Pulli.
Aaaaaaaaaaaaber - es ist das allererste nicht-Socken-St?ck aus selbstgef?rbter, selbstgesponnener Wolle und dazu noch mein eigenes Design.
Dunkelblauer Farbverlauf aus Eiderwolle. Hellblaue nach dem Spinnen gef?rbte Merinowolle, kuschelweich.
Und weil die Eiderwolle kratzt, habe ich innen einen sehr gro?en Saum aus der hellblauen Merino reingestrickt. Da kratzt nichts an der Wange.
Aus ?briggebliebener Eiderwolle hat die M?tze noch ein paar Dreads bekommen, was Sohnemann f?r bescheuert h?lt, mir aber egal ist.
Die M?tze passt perfekt zu meiner Skijacke und ich werde sie stolz auf der Piste tragen.
Auf dem Kopf liegt die M?tze an, meine Blumenvase ist kleiner als mein Kopf.
Und hier die Fotos:



12.2.06 10:48


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 07/2006

Woher nimmst Du Dir Deine Inspirationen zum Stricken?

Das ist ne echt schwierige Frage.
Zu einem gro?en Teil nat?rlich von fertigen Strickmustern und Anleitungen.

F?r eigene Designs kann mich alles M?gliche inspirieren.
Alte Tapeten, Farben der Natur - z. B. ein Kieselstein, Halbedelsteine, Zeichnungen, abstrakte Bilder, ein sch?nes Garn, ein bestimmtes Strickmuster, z. B. ein Zopfmuster usw. usw.
Ich sauge Bilder wie ein Schwamm. Und hin und wieder entsteht so pl?tzlich die Idee zu einem Projekt.


14.2.06 09:35


neu angefangen

Vorgestern habe ich einen neuen Pulli angefangen.
Ein FairIsle-Muster in 3 Farben.
Ja, ja, ich hab mir Starmores Celtic Collection gekauft. Und ich bl?ttre darin und bewundere die Muster, aber ich bin wohl noch nicht so weit, sooo viele Farben zusammenzustellen.
Also erstmal was zum Eingew?hnen:

Im Grunde hab ich mir ?berlegt, dass ich jetzt ja so langsam mal anfangen sollte, auf Baumwolle umzusteigen. Bis dieser Pulli fertig ist, ist es garantiert viel zu warm ihn anzuziehen.
Aber ich hab so gar keine Lust auf Baumwolle. Wolle f?hlt sich einfach viel besser an beim Stricken.

F?r zwischendurch und zur Erholung hab ich neue Socken angeschlagen. Daf?r hab ich mir Schachenmayr Cotton Socks und ein neues Nadelspiel in St?rke 1,5 geg?nnt. Jetzt passen auch 16 M. Anschlag pro Nadel. Meine Beobachtungen beim Stricktreff, dass die Socken aller anderen viel feiner und sch?ner sind als meine, weil ich viel viel lockerer stricke als alle anderen, haben jetzt in Nadelst?rke 1,5 geendet und gut ist.


Und dann hab ich nochmal gef?rbt. Nur zur ?bung, bevor ich den Topf mit Australmerino vollpacke wollte ich ausprobieren, ob ich es schaffe ohne dass der Kammzug filzt.
Hat fast geklappt, nur die Enden waren verfilzt, die hab ich schon weggezupft. Das sind 100 g. Jetzt gehts demn?chst mal an eine gr??ere Portion.
16.2.06 07:16


Zwischendurch

Zwischendurch habe ich schnell mal eben aus der blau-gr?n-F?rbung, bzw. dem Garn daraus, Handschuhe angefangen.
Als der erste Handschuh fertig war, musste ich feststellen, dass der fertige Handschuh mehr wiegt als das Restgarn auf dem Kn?uel. Deshalb habe ich den Schaft abgetrennt und die Handschuhe bekommen einen hellblauen Schaft. Damit der ?bergang zwischen den verschiedenen Garnen nicht zu hart wird, habe ich kleine Dreiecke angestrickt.
Damit der zweite Handschuh gleich wird, habe ich mit Kontrastgarn angeschlagen. Das wird sp?ter abgetrennt und es kommen auch die Dreiecke dran.

F?r jedes Dreieck werden zwei Maschen angeschlagen und 4 Maschen der Runde aufgenommen. Dann ?ber diese 6 M. zweimal hin- und hergestrickt. Ab der 4. Reihe nehme ich immer in der Hinreihe die 1. M. ab. Die letzten 3 Maschen werden zusammen abgenommen.
Jedes Dreieck wird mit einem neuen Faden angeschlagen. Entsprechend viele F?den sind anschlie?end zu vern?hen. Auf dem Foto ist sicher die H?lfte schon vern?ht.

Harlekinhandschuhe sozusagen.

22.2.06 10:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung